netbank Gemeinschaftskonto

netbank GemeinschaftskontoDas netbank Gemeinschaftskonto ist ideal für alle, die ein günstiges Konto suchen, egal ob für die Wohngemeinschaft als WG-Konto oder das erste Partnerkonto. Die günstigsten Konditionen und Boni werden vergeben, wenn das Konto als Gehaltskonto geführt wird. Doch auch ohne Gehaltseingang ist das netbank Gemeinschaftskonto eine gute Alternative zum klassischen Girokonto bei der heimischen Filialbank. Wir haben die Konditionen und Vor- und Nachteile für Dich zusammengetragen:

Die Konditionen im Überblick:

netbank Logonetbank Girokonto
GrundgebührBei einem Einkommenseingang bis 400 €: 3,50 € mtl.
Bei einem Einkommenseingang von mind. 400 €: 1 € mtl.
ec-KarteNicht vorhanden
Kreditkarte
(MasterCard Debit)
Hauptkarte mit Einkommenseingang: 0 €
Hauptkarte ohne Einkommenseingang: 10 €
Partnerkarte: 10 €
Beleglose Buchung0 €
Schecks0 €
Startguthabenkeins
Guthabenzins0,00%
Tagesgeldzins0,01%
Dispozins8,00%
Überziehungszins11,00%
Kostenloses Bargeldmit girocard:
bundesweit an ca. 2.900 Cash-Pool-Automaten
mit MasterCard lassic:
weltweit mit der MasterCard Classic 5 x pro Monat
Bargeld gebührenfrei
einzahlen
in den Filialen der Reisebank AG
KontoeröffnungZum Angebot

netbank Gemeinschaftskonto: Vorteile und Nachteile

Vorteile (mit und ohne Gehaltseingang):

  • Günstige Kontoführungsgebühren: 3,50 € mtl. (Bei einem Einkommenseingang bis 400,00 €)
  • Digitale Postbox für Kontoauszügen
  • Kostenlos Geld abheben an alles Automaten der CashPool Gruppe
  • Inklusive Tagesgeldkonto mit Verzinsung
  • Starter-Dispo (500 Euro mntl. für 6 Monate ohne Gehaltsnachweis)
  • Bargeld-nach-Hause-Service

Vorteil mit Gehaltseingang:

  • Vergünstigte Kontoführungsgebühren: 1,00 € mtl. (Einkommenseingang von mind. 400,00 €)
  • Ein höherer Dispokredit (bei entsprechender Bonität ca. die Höhe des eigenen Einkommens)
  • Kostenlose MasterCard

Nachteile:

  • Barauszahlung mit der MasterCard nur 5x im Jahr kostenlos möglich
  • MasterCard ohne Einkommenseingang kostet 10 € p.a.

netbank Gemeinschaftskonto: Konditionen und Leistungen im Detail

1. Kontoführungsgebühren

Das netbank Girokonto ist ein Gemeinschaftskonto, welches sowohl von Privatpersonen, als auch Freiberuflern und sogar Selbstständigen genutzt werden kann. Allerdings muss es als Privatkonto, ohne Geschäftstransaktionen, geführt werden.

Die Höhe der Kontoführungsgebühr hängt davon ab, wie hoch der monatlicher Einkommenseingang ausfällt. Bei einem monatlichen Einkommenseingang unter 400 Euro werden 3,50 Euro fällig. Sollte die Einkünfte mindestens 400 Euro betragen wird von der Bank die vergünstigte Gebühr von 1 Euro verlangt. Der Einkommenseingang muss dabei in einer Summe erfolgen.

Was zählt als „Einkommenseingang“?

Hier eine Liste darüber, was bei der netbank als „Einkommenseingang“ zählt:

  • Gehalt, Lohn
  • Rente
  • Bafög
  • Entlohnung
  • Bezüge
  • Studium
  • Ruhegeld
  • Blindengeld/Blindenhilfe
  • Studienhilfe/Stipendien
  • Sold

2. Karten und ihre Kosten

Die MasterCard (Debit) wird bei einem Einkommenseingang kostenfrei angeboten. Sollte das Konto nicht als Gehaltskonto genutzt werden, fällt eine jährliche Gebühr in Höhe von 10 Euro. Eine Partnerkarte kostet 10 Euro jährlich.

Eine Maestro-Card (Girocard) wird von der Bank inzwischen nicht mehr angeboten.

3. Gebühren für den Zahlungsverkehr

Alle regulären Bankgeschäfte, wie Daueraufträge, Überweisungen oder Lastschriften sind im netbank Gemeinschaftskonto gebührenfrei. Bargeld im Inland erhält man ebenfalls gebührenfrei mit der Girocard – an allen Automaten mit dem Zeichen der CashPool Gruppe. Im Ausland sind lediglich 5 Abhebungen monatlich mit der MasterCard gebührenfrei. Bargeld kann in Filialen der Reisebank AG kostenfrei eingezahlt werden. Eine Scheckeinlösung kann kostenfrei per Post vorgenommen werden, wer Scheckvordrucke benötigt, kann diese (10 Stück) für 3 Euro erwerben.

4. Dispokredite & Zinsen

Die netbank bietet Kunden verschiedene Arten des Dispokredits an: Der Starter-Dispo wird an alle vergeben, die ein Konto eröffnen. Hier erhält man 6 Monate lang einen Dispo von 500 Euro monatlich – und das ganz ohne Gehaltsnachweis. Der reguläre Dispokredit richtet sich nach dem Gehaltseingang – eine Beantragung ist hier nötig. Danach erhält man einen Dispokredit, welcher mit entsprechender Bonität ungefähr die Höhe des eigenen Gehalts erreicht. Für Selbstständige und Freiberufler gibt es ebenfalls die Möglichkeit, einen Dispokredit zu beantragen. Der Dispokreditzins beträgt bei der netbank 8 % – für eine geduldete Überziehung werden 11 % fällig.

Wie eröffne ich ein Girokonto bei der netbank?

Die Kontoeröffnung für ein Gemeinschaftskonto läuft ganz einfach online ab. Mit einem Klick auf „Antrag eröffnen“ wird man auf die Antragsseite geleitet. Dort müssen persönliche Daten angegeben werden.

Beim Ausfüllen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass bei einem Gemeinschaftskonto der zweite Kontoinhaber eingetragen werden muss. Eine Umwandlung von einem Einzelkonto in ein gemeinsames Konto ist nämlich nicht möglich. Dazu klickt man einfach auf das Kästchen „Ich möchte einen zweiten Kontoinhaber hinzufügen“. Danach muss nur noch angegeben werden, ob ein gemeinsamer Wohnsitz besteht oder ob die Antragssteller verheiratet sind.

Nachdem der Antrag eingereicht wurde, nimmt die netbank eine erste Prüfung vor. Erst nach dieser erhält man per E-Mail eine Benachrichtigung, ob der Antrag angenommen wurde.

Die Identifikation wird über PostIdent durchgeführt – ein kurzer Gang zur nächsten Postfiliale ist also unausweichlich. Ist da geschafft, erhält man innerhalb weniger Tage seine Kontodaten, Online-Zugang und Karten. Nun ist das Konto voll nutzbar – egal ob als Gehaltskonto, Haushaltskonto oder WG-Sammelkonto.

Sicherheit beim Online-Banking

Überweisungen, Kontostandsabfragen oder Lastschriften online zu erledigen ist ohne Zweifel praktisch. Es ist aber auch mit Risiken verbunden. Zum Glück arbeiten Banken heute mit sicheren Verfahren, die einen Betrug erheblich erschweren. Die netbank arbeitet mit zwei TAN-Verfahren: mTAN und iTAN. Die mTAN (mobileTAN) ist praktisch für alle Transaktionen, die man unterwegs ausführen möchte. Die TAN-Nummer erhält man bequem direkt auf das Smartphone. Sie ist nur für eine bestimmte Transaktion gültig und somit für Betrüger nutzlos. Bei dem iTAN-Verfahren erhält der Verbraucher eine Liste mit TAN-Nummern nach Hause, die dann für Transaktionen genutzt wird.

Direktbanken unterliegen übrigens der gleichen Bankenaufsicht (BaFIN) wie die Filialbank um die Ecke. Somit arbeitet die Bank sicher nach deutschem Recht und die Einlagensicherung ist ebenfalls ungefährdet.

Unser Fazit zum netbank Gemeinschaftskonto

In unserem Gemeinschaftskonto Vergleich schneidet das Partnerkonto der netbank positiv ab. Zwar sind die günstigsten Konditionen nur mit einem Gehaltseingang erreichbar – dieser muss aber nur von einem Kontoinhaber kommen und auch Renten und Bafög sind als Gehalt deklariert.

Wer ein kostenloses Gemeinschaftskonto komplett ohne Gehaltseingang sucht, der wird auf unserer Seite sicherlich fündig: Wir haben unzählige Banken getestet und einem Test unterzogen.