Partnerkonto Vergleich: Die 9 besten Partner Girokonten im Ăśberblick

Du willst die Finanzen in einer Beziehung übersichtlicher gestalten und denkst über ein Partnerkonto nach? Wir erklären dir, was es mit dieser Art des Gemeinschaftskontos auf sich hat, worauf du achten musst, wenn du ein Partnergirokonto eröffnest und wie du das beste Girokonto für Partner findest.

Anbieter
GebĂĽhren
EC-KarteKreditkarteGuthaben
Dispozins
BesonderheitenWeiter
Kostenlose Partnerkonten ohne Mindestgeldeingang
ING LogoING Girokonto
0,00 €
Unsere Empfehlung
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
0,00 %
6,99 %
+ kostenlose Partnerkarten
+ Tagesgeldkonto: 1,00% p.a. (optional)
+ besonders gĂĽnstiger Dispozinsatz
+ moderne Banking-App (z.B. FotoĂĽberweisung)
zur Bank
comdirect Logocomdirect
Girokonto

0,00 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
0,00 %
6,50 %
+ kostenlose Partnerkarten
+ 100 € Bonus mit Apple Pay oder Google Pay, nur für die ersten 20.000 Neukunden
zur Bank
norisbank Logonorisbank
Girokonto

0,00 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
0,00 %
10,85 %
+ kostenlose Partnerkarte
+ 100 € Prämie (bis 31.12.2019)
+ Bargeld gratis einzahlen in den Deutsche Bank Filialen
zur Bank
DKB LogoDKB Cash
0,00 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
0,00 %
6,90 %
+ kostenlose Partnerkarten
+ weltweit kostenlos Bargeld abheben
+ Cashback bis zu 17%
zur Bank
Kostenlose Partnerkonto mit Mindestgeldeingang
1822direkt Logo1822direkt
Girokonto

0,00 € ab 1. Geldeingang, sonst 3,90 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
1. Karte: 30 €
2. Karte: 0 €
0,00 %
7,43 %
+ gratis ab 1 Geldeingang p. Monat, sonst 3,90 €
+ Aktion: 1.000 Kreditkarten im 1. Jahr kostenlos, danach 29,90 €
+ kostenlose Partnerkarten
+ bis zu 150 € Gutschrift (bis 31.10.2019)
zur Bank
Audi Bank LogoAudi Bank
Girokonto

0,00 € ab 1.000 € Geldeingang im Monat, sonst 4,50 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
1. Karte: 30 €
2. Karte: 0 €
0,00 %
8,99 %
+ gratis ab 1.000 € Geldeingang im Monat
+ kostenlose Partnerkarten
zur Bank
Kostenpflichtige Partnerkonten
netbank Logonetbank
Girokonto

1,00 € / 3,50 €
Nicht vorhanden1. Karte: 0 € / 10 €
2. Karte: 10 €
8,00 %
11,00 %
+ Auch für Selbstständige und Freiberufler für private Zwecke geeignetzur Bank
Hypovereinsbank LogoHVB
AktivKonto

2,90 €
1. Karte: 5 €
2. Karte: 5 €
1. Karte: 30 €
2. Karte: 30 €
0,00 %
10,89 %
+ Kostenloser Kontowechsel-Service
+ FC Bayern Konto mit exklusiven Fan-Vorteilen
zur Bank
Postbank LogoPostbank
Giro plus

3,90 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 6 €
1. Karte: 0 €
2. Karte: 0 €
0,00 %
10,55 %
+ kostenlose VISA Card im 1. Jahr (danach 29€)
+ 6.000 Filialen mit persönlichen Ansprechpartnern
+ kostenfrei Bargeld abheben und einzahlen
zur Bank

Was ist ein Partnerkonto?

Das Partnerkonto wird von den meisten Banken als Gemeinschaftskonto bezeichnet. Es handelt sich dabei um ein Girokonto mit in der Regel zwei, selten mehr, Kontoinhabern.

Grundsätzlich gehört das Guthaben auf dem gemeinsamen Konto den beiden Inhabern zur Hälfte, unabhängig davon, wer die Einzahlungen gemacht hat. Das bedeutet im Gegenzug, dass auch beide Partner für Schulden haften, die auf dem Girokonto von einem Partner verursacht werden.

Bei einem Partner Girokonto kannst du zwischen zwei Modellen wählen:

  • ODER-Konto: Bei dieser Variante agieren beide Partner gleichberechtigt. Jeder kann Geld abheben und Ăśberweisungen tätigen, wie er möchte und den Dispokredit im Alleingang ausreizen. Das birgt natĂĽrlich auch eine Gefahr des Missbrauchs, weshalb dieses Modell nur bei einem guten Vertrauensverhältnis gewählt werden sollte.
  • UND-Konto: Hier geht nichts ohne die Unterschrift und Zustimmung des anderen. Das ist im Alltag sehr unpraktisch, denn du kannst nicht mit der Girokarte des Partnerkontos im Supermarkt deine Einkäufe bezahlen oder Geld abheben. Viele Banken bieten mittlerweile das Girokonto fĂĽr Partner nicht mehr als UND-Konto an.

Viele führen das Paarkonto als Ehekonto. Um ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen, musst du jedoch nicht verheiratet sein. Auch Lebensgemeinschaften können von den Vorteilen, die ein Gemeinschaftsgirokonto bietet, profitieren. Schließlich ist es praktisch, wenn von dem gemeinsamen Konto Miete, Strom und Nebenkosten abgehen und die Partner nicht jeden Monat rechnen müssen, wer welchen Anteil zu bezahlen hat.

Damit wird das Girokonto nicht nur für Partner, interessant, sondern auch als WG-Konto. Daneben wird ein Gemeinschaftskonto häufig auch von Vereinen, Erbengemeinschaften und für Projekte von Freiberuflern eröffnet.

Partnerkonto Vergleich – bei welcher Bank sollte ich ein Gemeinschaftskonto eröffnen?

Da in vielen Beziehungen das Paarkonto als Drittkonto geführt wird und jeder sein eigenes Girokonto behält, gehen die meisten einfach zu einer Bank, bei der sie bereits Kunde sind. Grundsätzlich ist es jedoch nie verkehrt, verschiedene Möglichkeiten zu vergleichen, wenn du ein Gemeinschaftskonto eröffnen willst.

Neben den Preisen fĂĽr ein Girokonto mit Partner kommt es auch auf deine Gewohnheiten beim Banking an. Du hast die Wahl zwischen

  • Filialbank: Niedergelassene Banken verfĂĽgen meist ĂĽber ein dichtes Netz an Filialen und Geldautomaten. Du kannst deine Bankgeschäfte online erledigen oder am Schalter und SB-Terminal. Benötigst du einen Kredit oder eine andere Finanzdienstleistung, machst du einen Termin mit dem Kundenberater ab.
  • Direktbank: Du erledigst alles gerne alleine im Netz und benötigst weder Beratung noch umfangreichen Service in einer Filiale? Dann sind Direktbanken eine Option fĂĽr dein Partner Girokonto, denn damit sparst du im Partner Girokonto Vergleich auch eine Menge Geld, zum Beispiel bei den KontofĂĽhrungsgebĂĽhren.

Lasse dich jedoch nicht leichtfertig von einem Angebot locken, denn manchmal lauern auch versteckte Kosten bei einem Haushaltskonto. Bevor du deine Entscheidung triffst, ist es hilfreich, ausfĂĽhrlich einen Partnerkonto Vergleich zu studieren.

Wie kann ich ein Partnerkonto eröffnen?

Du und dein Partner sind 18 Jahre alt und haben einen Hauptwohnsitz in Deutschland? Dann ist es für euch nicht schwer, ein Partnerkonto zu eröffnen. Die Schritte sind dabei immer identisch:

  1. Du und dein Partner stellen einen Eröffnungsantrag für ein Girokonto, das ihr als Partnerkonto nutzen wollt. Das geht in der Filiale, aber auch direkt im Internet.
  2. Ihr identifiziert euch mit euren Personalausweisen bei einem Bankberater, beziehungsweise per Video-Identverfahren vor der Webcam oder mit dem Postident-Verfahren.
  3. Ihr gebt eure personenbezogenen Daten sowie die AuskĂĽnfte zu eurem Einkommen an.
  4. Die Bank führt eine Abfrage bei der SCHUFA durch. Gibt es keine negativen Einträge, steht der Kontoeröffnung des Partnerkontos nichts im Wege.
  5. Ihr erhaltet alle Daten ausgedruckt in einer Mappe oder per E-Mail. PIN-Codes, Girokarten und Kreditkarten gehen euch ein paar Tage später per Post zu.

Was kostet ein Partner Girokonto?

Ein Gemeinschaftskonto Vergleich ist wichtig, damit du über die möglichen Kosten eines Girokontos mit Partner im Bilde bist. So viel vorab, es macht bei den Kosten keinen Unterschied, ob es sich um ein Ehekonto oder um das Gemeinschaftskonto einer WG handelt. Mit diesen Kosten musst du kalkulieren:

  • KontofĂĽhrungsgebĂĽhren: FĂĽr die KontofĂĽhrung berechnen dir die Banken zwischen 2 und 15 Euro monatlich, je nach Preis wird der Service umfangreicher. Es gibt jedoch auch bei Direktbanken die Möglichkeit, ein Partnerschaftskonto gratis ohne KontofĂĽhrungsgebĂĽhren zu eröffnen.
  • Giro- und Kreditkarten: Girokarten sind meist in den KontofĂĽhrungsgebĂĽhren inbegriffen. Möchtest du eine Kreditkarte, berechnen das viele Banken extra.
  • Abhebungen im Inland: Viele Filialbanken sind zu VerbĂĽnden zusammengeschlossen, was es dir ermöglicht, in Deutschland und oft auch im EU-Ausland, kostenlos Bargeld am Automaten abzuheben. Bei einer Direktbank musst du vergleichen. Einige operieren mit Partner, andere gestatten dir lediglich ein paar Gratisabhebungen im Monat und bei anderen kostet es immer.
  • Abhebungen im Ausland: Einige Banken bieten einen Bargeldbezug bis zu einer bestimmten Anzahl an Transaktionen pro Jahr kostenlos an, bei anderen entstehen saftige GebĂĽhren. Lies dir hierzu unbedingt die AGB durch, wenn du das gemeinsame Ehekonto im Urlaub nutzen willst.
  • Transaktionen: Ăśberweisungen, Einzahlungen, Auszahlungen, Daueraufträge – manche Banken lassen sich diese Dienstleistungen bezahlen. Tipp: Lese auch hier vorher die AGB durch.
  • Dispozinsen: Benötigst du öfter einen Dispokredit, musst du die Zinsen fĂĽr das Partnerkonto gut vergleichen. Denn die unterscheiden sich bei den einzelnen Banken erheblich.
  • Sonstige Dienstleistungen: Einige Banken lassen sich das Zusenden von KontoauszĂĽgen bezahlen.
Tipp: Wähle immer Onlinebanking und lade alles selbst herunter. Sämtliche Zusatzkosten rund um ein Partnerschaftsgirokonto findest du in den AGB.

Gibt es ein kostenloses Partnerkonto?

Wie unsere Recherche ergeben hat, gibt es tatsächlich Konten, die du als gemeinsames Ehekonto oder Girokonto für Partner gratis führen kannst. Nutze hierfür einfach unseren Vergleich, um dein kostenloses Partnerkonto zu finden und zu eröffnen.

Neben den Anbietern, bei denen wirklich alles gratis ist, findest du weitere Banken, die ein Paarkonto ohne KontofĂĽhrungsgebĂĽhren anbieten sowie kostenpflichtige Kontenmodelle. So findest du garantiert das Gemeinschaftskonto, das zu dir passt!

Partnerkonto mit zwei Karten

Bei einem Partnerschaftskonto erhält jeder Partner seine eigene Girokarte. Achte bei der Kontoeröffnung darauf, dass dir die zweite Karte nicht in Rechnung gestellt wird!

Möchtest du Karten für andere Personen, musst du zusätzliche Vollmachten ausstellen. Mehr als zwei Kontoinhaber sind nicht üblich.

Partnerkonto ohne gemeinsamen Wohnsitz

Die meisten Banken verlangen, dass die Partner einen gemeinsamen Wohnsitz haben. Bei einigen Anbietern ist das Gemeinschaftskonto auch ohne gemeinsamen Wohnsitz möglich. Schau hierzu in die AGB oder auf die entsprechenden Hinweise in unserem Partnerkonto Vergleich.

Das Partnerkonto in Ă–sterreich und der Schweiz

Ă–sterreich

Das Gemeinschaftskonto ist in Österreich eher unüblich. Dennoch gibt es für Paare die Möglichkeit, zu den eigenen Gehaltskonten zusätzlich ein gemeinsames Privatkonto zu eröffnen. Einige aus Deutschland bekannte Banken sind auch in Österreich vertreten und du hast sogar die Möglichkeit, ein Partnerkonto ohne Kontoführungsgebühren zu eröffnen.

Schweiz

Kostenlose Partnerschaftsgirokonten gibt es in der Schweiz kaum. Seit 2018 verlangen alle GebĂĽhren. Zudem ist das System der Direktbanken in der Schweiz nicht ĂĽblich.

Es gibt jedoch einen Trick: FĂĽhrst du dein Schweizer Konto, als App-Konto sind die Kosten geringer oder das Gemeinschaftskonto wird sogar gratis!

5 Tipps fĂĽr dein Partnerkonto

1. Kenne deine AnsprĂĽche

Um nicht in eine Kostenfalle zu tappen, solltest du vor der Kontoeröffnung genau wissen, was du und dein Partner von dem Partnerkonto erwarten. Reichen euch Geldabhebungen und Online-Überweisungen aus oder braucht ihr die vollen Dienstleistungen einer Filiale?

2. Vollmacht oder Partnerschaftsgirokonto?

Ist die Beziehung noch jung oder einer der Partner hat ein eher lockeres Verhältnis zum Geld, solltest du dir vielleicht noch etwas Zeit mit dem Girokonto für Partner lassen. Du kannst deinem Partner erst einmal eine Kontovollmacht für dein Girokonto geben und wenn alles klappt, könnt ihr ein Partnerschaftsgirokonto eröffnen.

3. Kostenlos ist nicht umsonst

Einige Banken werben mit einem kostenlosen Gemeinschaftskonto. In der Tat fallen keine Kontoführungsgebühren an, doch das bedeutet nicht, dass jede Dienstleistung gratis ist. Schaue daher genau in die AGB oder Preis-/Leistungsliste um herauszufinden, was dein Girokonto für Partner tatsächlich kostet.

4. Nur gemeinsam kĂĽndigen

So wie ihr zusammen ein Gemeinschaftskonto eröffnet, so funktioniert es auch bei der Kündigung. Zur Kontoauflösung ist die Unterschrift beider Partner notwendig.

5. Gemeinschaftskonto wechseln

Du hast im Partnerkonto Vergleich das für dich beste Gemeinschaftskonto gefunden und willst nun wechseln? Willst du das alte gemeinsame Ehekonto auflösen, reicht eine Kündigung an deine Bank, auf der beide Partner unterschreiben. Den Kontoumzug selbst inklusive Daueraufträge erledigt meist die neue Bank kostenlos für dich.