Wüstenrot Gemeinschaftskonto

Wüstenrot GemeinschaftskontoDas Wüstenrot Gemeinschaftskonto ist perfekt geeignet für alle, die ein unkompliziertes Girokonto suchen. Egal ob als gemeinsames Konto für die WG oder Haushaltskonto für eine kleine Famile – es ist kostenlos, benötigt keinen monatlichen Geldeingang und bietet noch allerhand weitere Vorteile. Wie das „Top Girokonto“ in unserem Gemeinschaftskonto Vergleich abschneidet, erfahren Sie hier!

Die Konditionen im Überblick:

Wüstenrot GemeinschaftskontoWüstenrot Top Giro
Grundgebühr p.a.0 € (ohne Bedingungen)
ec-Karte1. Karte: kostenlos
2. Karte: kostenlos
Kreditkarte0 € ab 2.000 € Jahresumsatz
19 € unter 2.000 € Jahresumsatz
Beleglose Buchung0 €
Schecks0 €
Startguthaben100 € Bonus bis 31.01.2017
Guthabenzins0,00%
Tagesgeldzins0,05%
Dispozins10,87%
Überziehungszins14,87%
Kostenloses Bargeldmit girocard:
bundesweit an ca. 2.900 Cash-Pool-Automaten
mit Visa-Classic:
weltweit mit der Visa-Classic 24 x pro Kalenderjahr
Bargeld gebührenfrei
einzahlen
in 7 Filialen und Geschäftsstellen in Bayern
und Baden-Württemberg
KontoeröffnungZum Angebot

Wüstenrot Gemeinschaftskonto: Vorteile und Nachteile

Vorteile:

  • 100 € Bonus bis 31.01.2017 bei Nutzung als Gehaltskonto
  • Kostenlose Kontoführung ohne Mindestgeldeingang
  • Kostenlose Bargeldeinzahlung und -auszahlung
  • 0 € für VISA-Card für jeden Kontoinhaber
  • 0 € für EC-Karte für jeden Kontoinhaber
  • 100 € Bonus, wenn das Konto als Gehaltskonto genutzt wird
  • Fortschrittliches Video-Ident-Verfahren
  • Sicheres TAN-Verfahren mit der TAN-Box
  • Online-Kontowechselservice

Nachteile:

  • Hoher Sollzinssatz bei Überziehungen, die über den Dispokredit hinausgehen
  • Nur 24 kostenfreie Bargeldabhebungen im Ausland pro Jahr

Konditionen und Leistungen im Detail:

1. Kontoführungsgebühren

Das Gemeinschaftskonto der Wüstenrot ist ein kostenloses Girokonto. Auch ein Blick in das Kleingedruckte bestätigt: Es ist kein MIndestgeldeingang notwenig. Auch die Nutzung als Gehaltskonto ist nicht Voraussetzung. Übrigens: Jede Bank, auch Direktbanken unterliegen der Kontrolle der BaFIN – damit ist die Einlagensicherung die gleiche, wie bei Filialbanken.

2. Karten und ihre Kosten

In dem Girokonto der Wüstenrot inbegriffen ist eine Maestro-Card (früher EC-Karte) für jeden Kontoinhaber – im Falle eines Gemeinschaftskontos erhält also jeder Partner eine eigene Karte. Das gleiche gilt auch die VISA-Card, die zu dem Konto beantragt werden kann. Beide Karten sind übrigens kostenlos. Für die Kreditkarte gibt es keinen Mindestumsatz, der erreicht werden muss.

3. Dispozinsen & Sollzinssätze

Jeder Mensch benötigt irgendwann im Leben einmal mehr Geld, als er noch auf dem Konto hat. Bei entsprechender Bonität erhält man bei der Wüstenrot einen Dispokredit. Die Höhe bemisst sich dabei an der Bonität und Einkommen, welches unter Umständen nachgewiesen werden muss.

Die Zinssätze für Dispokredite sind bekanntermaßen relativ hoch: Einige Filialbanken nehmen bis zu 13 % Dispozins. Ein kostenloses Gemeinschaftskonto der Wüstenrot kommt mit einem Dispozins von 10,87 % p.a. aus. Dies liegt deutschlandweit im guten Durchschnitt. Teurer wird es, wenn das Konto über den geduldeten Dispokredit hinaus überzogen wird. Ganze 14,87 % p.a. werden hier fällig.

Übrigens: Man sollte immer darauf achten, dass die Bank wirklich nur den überzogenen Betrag bezinst. Bei einem Dispokredit über 1.000 Euro und einer gesamten Überziehung von 1.500 Euro dürfen nur 500 Euro mit dem höheren Zinssatz belegt werden.

4. Online-Überweisungen sind kostenlos

Nicht selten verstecken Banken teure Gebühren, wenn es um die ganz normalen Bankgeschäfte wie Überweisungen oder das Einlösen von Schecks geht. Dies ist bei der Wüstenrot nicht der Fall – solange man alles online erledigt. Überweisungen, Daueraufträge, die schriftlich erstellt werden, kosten Geld. Am Selbstbedienungsterminal, telefonisch oder per Online-Banking, sind sie kostenfrei.

5. Gebühren für Bargeldeinzahlung oder -abhebung

Mit Maestro-Card

Geld einzahlen ist kostenlos an jedem Schalter und Geldautomaten der Wüstenrot Bank möglich. Nutzt man eine Fremdbank, werden Gebühren fällig. Wer Geld auszahlen möchte, der kann dies mit seiner Maestro-Card kostenfrei an jedem Geldautomaten mit CashPool Zeichen erledigen. Auch die kostenfreie Aufladung der Maestro-Card als Geldkarte ist hier möglich.

Mit VISA-Card

Mit der VISA-Card gibt es Geld kostenlos an allen Automaten weltweit, solange sie mit dem VISA-Zeichen ausgestattet sind, allerdings nur 24 Mal pro Jahr. Danach wird eine Gebühr von 1,99 Cent für jede Abhebung fällig.

6. Sichere TAN-Verfahren

Viele Menschen sind skeptisch, wenn sie ihre Bankgeschäfte online erledigen sollen. Dabei haben Banken mittlerweile viel in Sicherheit investiert. Die heutigen TAN-Verfahren sind sicher und einfach zu bedienen.

Die Wüstenrot setzt auf Secure-TAN plus1. Dabei wird statt einer Liste mit TAN-Nummern, die gestohlen oder kopiert werden kann, eine TAN-Box genutzt. Mit dieser TAN-Box und der eigenen Giro-Card, wird für jede Überweisung eine eigene TAN-Nummer generiert. Dabei passt diese generierte TAN-Nummer nur zu einer ganz bestimmten Überweisung – soll also eine Zahlung online von Betrügern z. B. umgeleitet werden, passt die TAN-Nummer nicht mehr, und der Betrug ist so nicht möglich. Die TAN-Box muss übrigens einmalig für 15 Euro erworben werden.

7. Welche Boni bietet das Girokonto der Wüstenrot?

Die Wüstenrot bietet Neukunden einmalig einen Eröffnungsbonus von 100 Euro.

Dazu muss das Konto allerdings als Gehaltskonto genutzt werden. Jeder über 25 Jahre muss mindestens 3 Monate lang einen Gehalts-, Lohn- oder Renteneingang von mindestens 1.000 Euro vorweisen. Ist man unter 25 Jahre sinkt der Mindesteingang auf 500 Euro. Dazu müssen auf dem Konto mindestens sieben Kontobewegungen stattfinden, z. B. Überweisungen, Auszahlungen oder andere Buchungen.

Der Bonus wird nach 3 Monaten gutgeschrieben.

Wie läuft die Eröffnung des Girokontos ab?

Wie bei den meisten Direktbanken, kann das Gemeinschaftskonto der Wüstenrot gleich online beantragt werden.

Wer sein Gemeinschaftskonto eröffnen möchte, der klickt einfach auf „Jetzt eröffnen“ und sieht dann das Antragsformular. Auf der ersten Seite gibt man seine persönlichen Daten an – auch hier zu finden ist die Frage nach dem Gemeinschaftskonto. Hier sollte unbedingt mit „Ja“ geantwortet werden. Den Antrag kann man entweder selbst ausdrucken und unterschreiben, oder sich zuschicken lassen.

Sehr fortschrittlich zeigt sich die Bank bei der Identifikation: Hier kann das aufwändige PostIdent-Verfahren umgangen werden. Die Wüstenrot nutzt unter anderem Video-Ident: Hier kann man sich als Kunde mit Personalausweis oder Reisepass per Skype identifizieren – es ist also kein Gang zur nächsten Postfiliale mehr nötig. Nach Einsenden des Antrags (übrigens auf Kosten der Bank) und erfolgreicher Identifizierung, wird das Konto innerhalb weniger Tage freigeschaltet.

So funktioniert die Kontoeröffnung bei der Wüstenrot:

  1. Online-Antrag für das Wüstenrot Gemeinschaftskonto ausfüllen
  2. Ihr ausgefülltes Online-Antrag selbst ausdrucken oder kostenfrei per Post nach Hause schicken lassen
  3. Online-Antrag unterschreiben und sich per Post-Ident oder Video-Ident identifizieren lassen
  4. Ihre Kontounterlagen und Ihre Karten werden nach erfolgreicher Eröffnung per Post zugeschickt

Unser Fazit zum Wüstenrot Gemeinschaftskonto

Das Wüstenrot Girokonto kann ohne Probleme als Gemeinschaftskonto oder Partnerkonto genutzt werden. Es bleibt immer kostenlos, egal ob Geld eingeht oder nicht. Auch die Kombination von kostenloser EC-Karte und VISA-Card macht das Konto attraktiv. Zwar sind die Gebühren für eine Überziehung relativ hoch – dies kann aber leicht verhindert werden.

Wer sein Konto primär für Geldabhebungen im Ausland, z. B. für Geschäftsreisen nutzen möchte, der sollte sich womöglich bei einer anderen Bank umsehen (z.b. DKB Cash).

Auf unserer Seite finden Sie einen umfangreichen Gemeinschaftskonten Vergleich – damit jeder das passende Konto zugeschnitten auf den eigenen Bedarf finden kann.

Wüstenrot Gemeinschaftskonto
4.6 (92%) 5 Bewertungen